Zur Geschichte der Feldjäger

Die Traditionsfarbe "orange" der Feldjägertruppe geht auf die Stiftung des „Hohen Orden vom Schwarzen Adler“ am 17. Januar 1701 zurück.

Der Feldjägerstern – Einen Tag vor seiner Krönung am 18.01.1701 stiftete der angehende König den Hohen Orden vom Schwarzen Adler für Verdienste um den preußischen Staat, der die höchste Auszeichnung Preußens war und seinen Wahlspruch Suum cuique als Inschrift beinhaltete. Der Spruch sollte die allgemeine Unparteilichkeit und die getreuliche Gesinnung Friedrichs zu Preußen ausdrücken.

Die Gedenkstätte der Feldjägertruppe für im Einsatz oder bei der Ausbildung getötete Kameraden wurde an der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr in der Ehrenhalle am Sonnenhof errichtet.

Im Ehrenhain der Feldjägertruppe in Sonthofen waren Erinnerungstafeln angebracht, die Auskunft über zahlreiche Verbände, Einheiten und Dienststellen der Feldjägertruppe und ihre Standorte gaben.